Logo Historische Gesellschaft
Reisen
 
 
 
Ein reichhaltiges Exkursionsprogramm bietet die Historische Gesellschaft ihren Mitgliedern: Tagesfahrten führen zu Besichtigungen und Ausstellungen. Auf Wochenendreisen und mehrtägigen Studienreisen werden historisch interessante Ziele im In- und Ausland besucht. Alle Fahrten und Reisen finden unter fachkundiger Leitung und mit Sonderführungen am Zielort statt.
Organisiert werden die Reisen von uns selber bzw. dem Reiseanbieter
»ARS VIVENDI – Kulturreisen«, dessen  [Allgemeine Reisebedingungen] >> Sie hier einsehen können.
Anmelden können Sie sich mit diesem  [Anmeldeformular] >>. Dieses bitte ausfüllen und unterschrieben an die Geschäftsstelle schicken.
Bitte beachten Sie:

Einzahlung für die Fahrten nur auf unser Fahrtenkonto:
Bankhaus Neelmeyer
IBAN:DE27 2902 0000 0000 0085 40
BIC: NEELDE22XXX


Unser Programmausblick 2018
Bremerhaven einmal anders
Tagesfahrt
Samstag, 5. Mai 2018
Leitung: Prof. Dr. Konrad Elmshäuser, Uwe Bölts

Bremens Schwesterstadt Bremerhaven steht schon lange auf der Liste der Ziele für Tagesfahrten. Viele werden die Seestadt an der Wesermündung schon häufig besucht haben, wohl meist verbunden mit Besuchen im Schiffahrtsmuseum oder dem Auswandererhaus. Diese stehen diesmal nicht auf dem Programm. Auf unserer Fahrt wollen wir die Genese einer Stadt erkunden, die in Deutschland einmalig ist: Hervorgegangen aus älteren Bauerndörfern wie Lehe, einer bremischen Hafengründung von 1827 und einer hochinteressanten Stadtentwicklung im 20. Jahrhundert mit preußischen und bremischen Anteilen, werden wir all dies bei einer geführten Bustour „erfahren“. Das Historische Museum Bremerhaven an der Geeste, die Bgm.-Smidt-Gedächtniskirche und der Fischereihafen stehen zudem auf dem Programm.
Leistungen:
""  Fahrt im modernen ****-Reisebus ab/an HB/OL
"" wissenschaftliche Reiseleitung
"" Eintritte und Führungen
""  Preis steht noch nicht fest.


Das liebliche Taubertal – Kirchen, Burgen und pittoreske Städte von Rothenburg bis Miltenberg
Mehrtagesfahrt
7-tägige Busreise von Sonntag, 19. bis Sonnabend, 25. August 2018
Leitung: Prof. Dr. Franklin Kopitzsch, Uwe Bölts

Die Erkundung Frankens setzen wir auf der dritten Reise nach Westen fort: In kaum einer anderen Landschaft in Deutschland erfüllt sich das Klischee von herausgeputzten, biederen Kleinstädten mit Fachwerkhäusern um einen brunnenbestandenen Marktplatz, von einer Burgruine überragt, oder einsam im Flusstal gelegenen Klöstern und kleinen Dorfkirchen mit Schnitzaltären von überragender Qualität, das alles eingebettet in lieblichster Mittelgebirgslandschaft, so überzeugend wie im kleinen Tal der Tauber. Die sprichwörtliche deutsche Kleinstaaterei hat hier eine vielfältige Kulturlandschaft auf engstem Raum hinterlassen. Die Territorialherren wechselten hier fast von Ort zu Ort: Freie Reichsstädte, der Mainzer Kurstaat, die Graftschaften Hohenlohe und Wertheim, der Deutsche Orden. So beginnt unsere Fahrt in Rothenburg, das wirklich hoch über der Tauber liegt. Im Flusstal gelangen wir nach Weikersheim mit seinem hohenloheschen Residenzschloss und einem der glanzvollsten Barockgärten Deutschlands, wo wir mit Glück ein Konzert im Schloss erleben (mit Vorbehalt, da die Termine noch nicht feststehen). Über Bad Mergentheim, das mit seinem Schloss bis 1809 Sitz des Hochmeisters des Deutschen Ordens war, geht es ins mainzische Tauberbischofsheim und weiter über das Zisterzienserkloster Bronnbach nach Wertheim, wo die Tauber in den Main mündet. Den Main abwärts besuchen wir das malerische Miltenberg und werfen zum Schluss noch einen Blick in das Residenzschloss der Mainzer Erzbischöfe in Aschaffenburg. Kunsthistorische Höhepunkte bilden einige Hauptwerke von Tillmann Riemenschneider sowie Tafelmalerei von Matthias Grünewald und Architektur von Balthasar Neumann. Wie gewohnt, erleben wir die Landschaft nicht nur vom aussichtsreichen Bus aus, sondern auch intensiver auf kleinen Wanderungen und nehmen auch einmal an einem kulinarisch gedeckten Tisch Platz oder lernen die bei uns weitgehend unbekannten Weine dieser Gegend auf einer Weinprobe kennen.
Leistungen:
"" Fahrt mit **** Reisebus ab/an Bremen/Oldenburg
"" 6 Übernachtungen mit Halbpension
"" Weinprobe, Konzertkarte
"" Audiosystem vor Ort
"" wissenschaftliche Reiseleitung
"" Programmänderungen vorbehalten
"" Eintritte und fremde Führungen sind nicht im Reisepreis enthalten.
"" Mindestteilnehmerzahl: 20, Höchstteilnehmerzahl: 30
Der Reisepreis steht noch nicht fest. Er wird ca. 1.250,- € betragen. Nähere Informationen auf unserem vorweihnachtlichen Abend und anschließend bei der Geschäftsstelle oder auf der Website.


Das Herz Frankens – von Würzburg nach Bamberg mit Konzert Mozartfest Würzburg
Mehrtagesfahrt
8 tägige Studienreise mit dem Bus von Samstag, 1. Juli bis Samstag, 8. Juli 2017
Leitung: Prof. Dr. Franklin Kopitzsch, Uwe Bölts

Franken zählt zu den klassischen Kulturlandschaften in Deutschland. Diesem über Jahrhunderte von der weltlichen Herrschaft der Markgrafen geprägten Landesteil folgen in diesem Jahr die von den Bischöfen von Würzburg und Bamberg beherrschten Gebiete – das Herz Frankens. Wenn der Spruch gilt ‚Unterm Krummstab ist gut leben‘, dann besonders für diesen Teil Frankens. Davon zeugt ein außerordentlicher Kunstreichtum. Tillmann Riemenschneider und Balthasar Neumann hatten hier ihre Hauptwirkungsgebiete. Wir beginnen unsere Reise in Würzburg, wo wir neben der Residenz auch das Mainfränkische Museum mit der größten Sammlung von Werken Riemenschneiders besichtigen, neben dem Dom auch die hochgotische Marienkapelle und neben Neumanns Käppele auch die eindrucksvolle Kirche St. Burkhart. Wir machen eine Mainschifffahrt nach Veitshöchheim und erleben im Rahmen des Mozartfestes zwei Konzerte.(Karten nur noch auf Anfrage). Mainaufwärts geht es über Randersacker und Ochsenfurt nach Dettelbach, wo uns neben der Wallfahrtskirche auch die neue Ausstattung der Stadtkirche beeindruckt. Auf Volkach wandern wir durch Weinberge und in Gaibach begegnen wir den Schönborns. Über das Zisterzienserkloster Ebrach gelangen wir nach Bamberg, dem wir uns ausführlich widmen wollen. Von hieraus machen wir auch einen Ausflug nach Banz und Pommersfelden. Nach Norden gewandt besuchen wir die Veste Coburg mit ihrer großen Kunstsammlung. In Würzburg und Bamberg wohnen wir zentral in der Altstadt, in Wiesenbronn auf einem Weingut. Unsere Einblicke in Frankens Geschichte und Kunst werden durch kleine Wanderungen, kulinarische Essen und Weinproben bereichert.
Weitere Informationen hier  [Franken] >>

Leistungen:

"" Fahrt mit **** Reisebus ab/an Bremen/Oldenburg
"" 7 Übernachtungen (2x Würzburg, 2x Wiesenbronn, 2x Bamberg, 1x Coburg) mit Halbpension
"" Audiosystem vor Ort
"" wissenschaftliche Reiseleitung
"" Programmänderungen vorbehalten
"" Eintritte und fremde Führungen sind nicht im Reisepreis enthalten.
"" Mindestteilnehmerzahl: 20, Höchstteilnehmerzahl: 30
Der Reisepreis beträgt im DZ pro Person € 1.316,-; Einzelzimmerzuschlag € 195,-.

Anmeldschluss:30. Mai 2017

Reiseveranstalter: ARS VIVENDI – Kulturreisen.